Powder, Power & POW Gloves
14.03.2018

Wer denkt, Funslopes würden ausschließlich mithilfe von Pistengeräten und Motorenkraft gebaut, denkt falsch: Unsere Funslopes sind letzten Endes Handarbeit. Die Shaper und Shaperesses der Shape Academy sind es, die täglich jedem Schneetunnel und jeder Steilkurve mit ihren Händen und dem Shapetool die nötige Perfektion verleihen. Und wer den gesamten Winter bei Minusgraden am Berg mit den Händen arbeitet, muss sie natürlich auch vor der Kälte schützen: Genau hier kommt unser Partner POW ins Spiel.

Mittlerweile herrschen in den meisten Funslopes im Alpenraum bereits etwas frühlingshaftere Temperaturen, doch es ist noch gar nicht so lange her, da haben unsere Shapecrews meterhohen Schnee geschaufelt oder waren bei eisigen Temperaturen mit dem Shapetool zum Reshape unterwegs. Aber egal ob Frühjahrsschnee oder feinster Powder im tiefsten Winter, mit ihren POW Gloves können die MitarbeiterInnen der Shape Academy bei allen Temperaturen und Schneebedingungen ihrer Passion nachgehen: dem Shapen.

 web altabadia 03 03 2018 lifestyle sb unknown patrick steiner qparks 033
 web altabadia 03 03 2018 lifestyle sb unknown patrick steiner qparks 036

Von POW Gloves ausgestattet, testen die Shapecrews die Handschuhe auf Herz und Nieren bei verschiedensten Temperaturen und Bedingungen. Und am Ende der Saison ist die Shapeability und Shredability der POW Gloves dem ultimativen Härtetest unterzogen worden.

 web altabadia 03 03 2018 lifestyle sb unknown patrick steiner qparks 032
 web altabadia 03 03 2018 lifestyle sb unknown patrick steiner qparks 030

Während wir unsere Funslopes allerdings Winter für Winter wieder neu in den Schnee meißeln müssen, sind POW Gloves „built to last“ und können nach einem langen Sommer im Shaper-Schrank wieder in die Berge zurückkehren.

Übrigens: Die Pow Glove Company feiert in diesem Winter schon das 15-jährige Jubiläum: Happy Birthday, POW!

More Stuff

Was im Winter Groß und Klein eine abenteuerliche Alternative zum herkömmlichen Pistenspaß bietet, ist vor Saisonstart mit harter Arbeit verbunden. Immerhin kommen Steilkurven, Tunnel oder lebensgroße Figuren nicht von selbst auf den Berg. Ganz im Gegenteil. Um eine Strecke zu bauen, die es verdient „Funslope“ genannt zu werden, braucht es echte Shape-Profis. Und die gibt´s bei der Shape Academy.

Auch in diesem Winter wurde es zum Abschluss der Saison nochmal besonders spannend, schließlich startete Anfang April das große Finale der Funslope Photo Quest. Insgesamt 15 TeilnehmerInnen hatten sich für das Finalvoting qualifiziert, bei dem sie nicht nur um den Titel „Funslope Foto des Jahres“ ritterten, sondern auch 1000€ gewinnen konnten. Nach einem Kopf-an–Kopf-Rennen ging der Sieg – wie auch schon 2017 – nach Alta Badia.

Wer denkt, Funslopes würden ausschließlich mithilfe von Pistengeräten und Motorenkraft gebaut, denkt falsch: Unsere Funslopes sind letzten Endes Handarbeit. Die Shaper und Shaperesses der Shape Academy sind es, die täglich jedem Schneetunnel und jeder Steilkurve mit ihren Händen und dem Shapetool die nötige Perfektion verleihen. Und wer den gesamten Winter bei Minusgraden am Berg mit den Händen arbeitet, muss sie natürlich auch vor der Kälte schützen: Genau hier kommt unser Partner POW ins Spiel.

Im ladinischen Tal Buchenstein verzaubert eine neue Winterwelt Skifahrer und Snowboarder! In der neuen Funslope Arabba wartet eine Extraportion Spaß auf Groß und Klein. Hier begegnet ihr auch Slopy, dem frechen Funslope-Bewohner! Schaut euch dieses Video an und findet heraus, was sonst noch so alles euch sonst noch so in der neuen Funslope Arabba!

Auf der Suche nach einem tollen Schneeabenteuer in der 4-Berge-Skischaukel für die ganze Familie? In der Funslope Hochwurzen werdet ihr bestimmt fündig!